Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    quasimodo-52

    - mehr Freunde


Links
   Die Welt mit Donald Trump
   complicated business
   Donald Trump
   Politik?
   padernoster
   Retrotopia, Zygmunt Baumann
   Heinrich-Böll-Stiftung mit Thesen zur US-Wahl 2016
   Zerstörung politischer Kultur
   Kommentar Rex
   MoveOn
   Fundamentalismus und psychische Verfassung
Letztes Feedback
   12.11.16 04:56
    Hallo, Du hast einen
   12.11.16 15:39
    Viele wissen was sie tun
   8.01.17 05:48
    .Der Begriff Ènthemmung`


http://myblog.de/sektor63

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Sehnsüchtig nach Enthemmung

Die US-Amerikaner hatten ihr zweites "9-11" letzten Dienstag/Mittwoch.
Für die Zerstörung ihrer Kultur und Gemeinschaft brauchen sie keine anti-westlichen Terroristen mehr.
Das machen sie jetzt selbst.


Es ist kein us-amerikanisches Phänomen, sondern kann jedes Land treffen.
Es ist nicht nur die Figur "Trump" allein, die zerstört, sondern es sind die Leute, die seine Haßbotschaften und seine Aufforderung zur Enthemmung gewählt haben.
Er führt eine Bewegung der Enthemmten an.
Er hat aufgefordert sich zu enthemmen. Und das taten die Leute, denen Selbstkontrolle nicht so liegt.


Man erkennt sie an folgenden Wesenszügen:
Viele von ihnen haben ein Problem  mit dem Wort "Würde".
Viele von ihnen sind neidisch sind auf jeden, der eine eigene Persönlichkeit hat.
Viele von ihnen sind ewig Unzufriedene und solche, die sich stets benachteiligt fühlen.
Viele von ihnen finden, sie kriegen nie genug und ständig haben "die Anderen" daran Schuld.
Die meisten von ihnen sind komplett auf sich selbst bezogene Menschen, die sich abgelehnt und unterdrückt fühlen, weil Selbstkontrolle nicht ihrer Art enspricht.
Enige von ihnen sind die Ego-Shooter, die sich im Hass üben.
Und einige von ihnen sind die Text-Bildchen-Kommunizierer, denen die Wirkung ihrer Nachrichten egal ist, solange es ihnen selbst nicht schadet.  
Oft dabei sind Lebensmüde, die nie gelernt haben, daß jeder Mensch eigene Grenzen an Macht und Möglichkeiten hat.
Und weil sie das nie gelernt haben, können sie nicht auf ganz eigenen Füßen stehen.
Viele von ihnen sind die Überangepassten, die sich stets unverstanden fühlen, weil keiner ihre Enthemmung wünscht.
Sobald sie auf viele Gleichgesinnte treffen, leben sie sich aus.
Es ist ihnen egal, was danach kommt.
Es geht nur um das Gefühl und den Rausch der Enthemmtheit.
Wer ihnen den Rahmen einer funktionierenden Gemeinschaft nimmt und ihnen Platz gibt, fördert eine gesellschaftliche Zerstörung und handelt nicht anders als jeder IS-Terrorist.

Enthemmung führt immer zur Zerstörung.
Egal in welchem Gewand ihre "Propheten", "Führer", "Befreier"  "Wahre Demokraten" oder Präsidenten daher kommen.

 


9.11.16 23:23
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


padernosder (12.11.16 04:56)
Hallo,

Du hast einen guten, interessanten Beitrag geschrieben. "Enthemmung", "Verlust der Selbstkontrolle" und dann verantwortungslos handeln.
"Und sie wußten nicht, was sie tun" - oder vielleicht doch?


sektor 63 / Website (12.11.16 15:39)
Viele wissen was sie tun bzw. unterstützen, aber sie denken, es würde schon nicht so schlimm werden.
Diese Menschen sind oft durchaus gebildet sind jedoch nicht in Lage, die Tragweite von enthemmten Menschen zu erfassen.
Vielleicht, weil sie solchen Menschen bislang nicht begegnet waren.
Sie machen den Fehler, es nicht ernst zu nehmen, was gesagt wird und wie gehandelt wird. Sie denken, es sei Teil der Show.
Wer sich nach Enthemmung sehnt, für den ist dies jedoch eine Aufforderung und Vorbild ebenso zu handeln.

Danke für Deinen Kommentag, Padernosder!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung